Der letzte Zwischenspurt beim KM-Radeln hat 2 Wochensieger hervorgebracht, wie die folgende Übersicht zeigt: RSC Werne KM-Radeln 20200609

Gewinnen konnte bei diesem Zwischenspurt der oder die Teilnehmer/in mit der höchsten gefahrenen Tageskilometerzahl, die er beim KM-Radeln in der Woche vom 30.05.-06.06.2020 in unserer Sammelliste eingetragen hatte. Auch wenn Beate mit 2 super einzelnen Tagesleistungen dicht hinter Kirsten lag, musste sie sich letztlich den 120 Tageskilometern von Kirsten geschlagen geben. Bei den Männern hingegen kann diesmal Thomas das ausgelobte Fässchen einheimsen. Mit seiner 203 km Tour ins Münsterland belegte er vor Daniel und Heiko den ersten Platz.

Privat8

In der Gesamtwertung über den bis jetzt abgefragten Zeitraum führt weiter Daniel bei den Männern, bei den Frauen zog hingegen Beate an Marion vorbei. In der Paarwertung führen Marion und Daniel weiterhin haushoch, und auch Jürgen und Dagmar konnte ihre Führung gegenüber Martin und Kerstin um 236 km ausbauen. ABer vielleicht schlummern ja noch ein paar nicht eingetragene Touren?

RSC Werne KM-Radeln 20200615

Und jetzt geht es auf zum Endspurt für die nächsten 2 und damit auch letzten Wochen im KM-Radeln: Vom 16.06.-30.06.2020 zählen nochmal alle gefahrenen KM – für die letzten 2 Wochen gibt es dazu eine Zwischenwertung über die in diesem Zeitraum gefahrenen KM und um die höchste Tageskilometerleistung. Wer bis jetzt noch nicht dabei war, kann sich hier noch etwas erarbeiten!

Anfang Juli können wir dann viele Sieger küren, im Endspurt- und im Gesamt-KM-Radeln. Wir sind nochmal gespannt!

Nachdem die Rennradfahrer/innen des Vereins in der letzten Woche wieder ins Training gestartet sind, galt dies in dieser Woche auch für die junge MTB-Gruppe des RSC 79 Werne.

MTB_Training_20200609 (6)

Kurzes Zusammentreffen der Gruppe 1 und Gruppe 2 beim Wechsel!

Gestartet wurde der MTB-Fun am 09.06.2020 mit einem sogenannten “Profi”-Training auf der Radbod-Halde in Hamm. Das Training wurde von einem professionellen Trainer von “Rock-my-trail” geleitet. Zum Training mit Mike kamen 14 Teilnehmer/innen in 2 Gruppen zusammen. Jede Gruppe hatte 2 Stunden Zeit, um sich in Grundfertigkeiten wie Radbeherrschung, Kurventechnik und Bremsen zu üben, um danach auf den Trails der Halde Radbod z.B. gegeneinander zu starten (Duo-Slalom), holperigen Untergrund zu überwinden, enge Kurven auf tiefem Boden zu fahren. Da muss man sich schon so einiges trauen. Fazit der Gruppen: Das macht Spaß!

MTB

Das nächste Training mit einem Profi-Trainer ist für Dienstag den 23.06.2020 geplant. Weitere Infos in Kürze.

Damit keine Langeweile im Trainingsalltag während Corona-Zeiten aufkommt, hat der RSC 79 Werne zum Strava-Cup eingeladen. Für Mai waren 3 verschiedene Strava-Segmente rund um Werne benannt worden, auf denen alle mit Spaß am Wettkampf und Zeitenfahren ihre Schnelligkeit im Verhältnis zu den Vereinskollegen testen konnten.

Mit einem Strava-Account und mit der Mitgliedschaft in der RSC-Strava-Gruppe war man dabei.

Und so sieht das Ergebnis aus:

Strava Wertung Mai 2020

Je nach Schwierigkeit der Strecke (Länge, Steigung, Kurven) gab es für die einzelnen Platzierungen unterschiedliche Punktwertungen. Die Mai Wertung hat Patrick – auch mit diesen Gewichtungen – eindeutig gewonnen. Mit jeweils dem 1. Platz auf den einzelnen Segmente sicherte er sich den Gesamtsieg. Auf dem Gesamt-Platz 2 landete Marco. Nur im Segment der Poco Runde in Langern musste er Fabian an sich vorbei ziehen lassen und landete dort nur auf dem 3. Einzel-Platz. Fabian – U15-Schüler-Rennfahrer – landete in der Gesamtwertung auf dem 3. Platz und ließ damit einige ältere Radfahrer hinter sich – die Trainingskilometer haben sich damit deutlich bezahlt gemacht.

Für Juni hat Fred 3 neue Segmente ausgesucht und wir freuen uns, wenn die RSC-ler/innen die Gelegenheit nutzen, erneut in den gemeinsamen Wettkampf einzutreten. Die Juni-Segmente findet Ihr in unserer Whatsapp-Gruppe oder hier als Link:

Nummer 1 https://strava.app.link/vRf0yET8a7
Nummer 2
https://strava.app.link/c5FaFQ68a7 Nummer 3https://strava.app.link/KTaw4Wk9a7

Viel Spaß!

Unsere Radtouristik-Veranstaltung am 07.06.2020 mussten wir leider absagen, aber wir wollten den Tag nutzen, als Verein gemeinsam unsere eigene RTF zu fahren – denn diese Gelegenheit haben wir ja sonst nicht. Einmal nicht Helfer/in, sondern Teilnehmer/in sein. Unter Beachtung der Abstands- und Gruppenregelungen fand der RTF-Tag am 07.06.2020 wie folgt statt:

Startort war wie üblich am AFG-Gymnasium vor der Mensa. Allerdings mussten die Vereinskollegen keine langen Warteschlangen in Kauf nehmen, da sich nur Vereinsmitlgieder auf den Weg machen durften. Die Teilnehmer/innen auf den langen Strecken (205 km-Marathon und 150-km-Strecke) starteten um 08:00 Uhr. Der Start auf alle anderen Strecken (40/70/110 km) erfolgte dann um 09:30 Uhr.

Da die Strecken nicht wie üblich ausgeschildert waren, wurden die Gruppen von streckenkundigen Guides geführt. Die Gruppen starteten in einem zeitlichen Abstand, um sie entsprechend voneinander zu trennen. Insgesamt fanden sich 30 Teilnehmer/innen am AFG ein und 3 weitere stiegen auf der Strecke ein. Beim Start am AFG wurden die Teilnehmer/innen provianttechnisch mit Müsliriegeln und Bananen versorgt, um auf den Strecken nicht einen “Hungerast” zu bekommen, da es ja auch die sonst üblichen Verpflegungskontrollen nicht gab.

Insbesondere die Marathon-Strecke mit 205 km war mit 10 Teilnehmern stark nachgefragt, in geordneten Zweierreihen nahm die Gruppe ihren Weg auf. Auch die anderen Teilnehmer/innen freuten sich darüber, in ihren Gruppen auf Vereinskollegen zu treffen, die man teilweise schon Monate nicht gesehen hatte. Denn in den letzten 3 Monaten waren die RSCler/innen eher als Single, mal als Paar oder ggfs. mal als 2er-Gruppe unterwegs gewesen.

Und wir hatten Glück mit dem Wetter, es blieb trocken und dank des starken Windes gab es immer wieder blauen Himmel. Dank des starken Windes gab es allerdings gefühlt auch immer Gegenwind, aber da half die Gruppe, wenn abwechselnd immer mal ein anderer im Wind fuhr! Und das macht das Fahren in der Gruppe eben auch aus.

Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und vielleicht bietet sich eine Wiederholung an? Wir informieren Euch.

Hier eine Übersicht über die Gruppen:

20200607

Und eine Videoimpression der vorbildlichen 2er-Reihe der Marathonis:

MARATHON 205 KM

 

 

 

 

 

Absage Radfest NRW 2020 und Lippeparkfest
Die Herringer Interessengemeinschaft, der Aktionskreis Bockum Hövel, der Radsportverband NRW und die ARGE Radfest Hamm 2020 haben gemeinsam beschlossen, die für den 6. September gemeinsam geplanten Veranstaltungen das Radfest NRW und das Lippeparkfest abzusagen.

Obwohl das Verbot für Großveranstaltung nach der aktuellen Rechtslage am 31.08.2020 endet, fehlt den Veranstaltern eine sichere Planungsgrundlage, um das gemeinsame Fest im Hammer Westen erfolgreich zu organisieren. Da der Verlauf der Pandemie nicht vorhersehbar ist, und das Verbot von Großveranstaltungen ausdrücklich mindestens bis zum 31. August gilt, droht immer auch eine kurzfristige Absage.

Aus gesundheitlichen und wirtschaftlichen Aspekten haben sich die Organisatoren zu diesem Schritt entschieden und hoffen auf eine Ausrichtung am 5. September in der geplanten Zusammenarbeit zwischen Radfest NRW  und dem Lippeparkfest im kommenden Jahr 2021.

Der SC Capelle hält weiter an der Planung der Cross Country Tour und des Volksradfahrens für den 6. September 2020 fest, dann als Einzelveranstaltung im Rahmen des Breitensportkalenders des BDR.

Absage Radfest NRW 2020_Foto

Beim Pressetermin im Lippepark v.l.n.r.: Peter Wenner (RSC Werne und ARGE Radfest 2020), Peter Scholz (Herringer Interessengeschmeinschaft) und Frank Hoffmann (Aktionskreis Bockum Hövel)

Nach den Lockerungen, die jetzt im Rahmen der Corona-Verordnungen des Landes NRW ab dem 30.05.2020 gelten sowie mit den Empfehlungen, die der BDR für den Breitensport aufgestellt hat, haben wir unser Trainingsangebot restartet.

Der RSC-Zug rollt wieder: Am Mittwoch, den 03.06.2020 fanden sich um 18:00 Uhr zum Start des Trainings 25 RSCler/innen am Startort in der Goerdelerstrasse ein. Es wurden 4 Gruppen gebildet von 5 bis 8 Teilnehmer/innen. Neben 3 Rennradgruppen hatte sich auch eine MTB-Gruppe für eine knapp 80-km-Strecke in Richtung Venner Moor zusammengefunden. Die Rennradgruppen starteten in unterschiedlichen Leveln, von der Plauschgruppe (25 km/h Durschnittsgeschwindigkeit) über die sportliche Gruppe (25-30 km/h) bis zur Speedgruppe (>30 km/h) konnten die Teilnehmer ihre Gruppe wählen. Der Trainingsstand unserer Mitglieder – durch viele Einzel- oder Zweier-Trainings in den letzten 2 Monaten erarbeitet – ist sehr hoch, so dass auch die Plauschgruppe nach einer 65 km Rundtour  einen Schnitt von 28 km/h auf dem Tacho stehen hatte. Eine tolle Leistung!  Zusammen zu fahren bedeutet Ansporn, Austausch, Achtsamkeit und Anerkennung. Wieder gemeinsam zu trainieren und Geschwindigkeit und Flow zu erleben, hat uns viel Spaß gemacht.

Privat7

Zur Wiederaufnahme unseres Trainings hier die folgenden Fakten zusammengefaßt:

A) Wiederaufnahme des Trainings zu den bekannten Zeiten

1. Mittwochstraining Rennrad um 18:00 Uhr

Start ab Mittwoch, dem 03.06.2020

Treffpunkt: VEW lokal, Goerdeler Str., Werne

Nur für Vereinsmitglieder – bis aus weiteres keine Gastfahrer.

2. Dienstagstraining für die MTB-Kids um 17:00 Uhr

Start am Dienstag, dem 09.06.2020 mit dem „Profi“-Training

Treffpunkt: Restaurant Plaka, Hamm Herringen

Nur für angemeldete MTB-Kids.

3. Dienstagstraining Rennrad-Technik mit Fred

Fred plant die Wiederaufnahme für die Woche ab dem 08.06.2020 – der genaue Zeitpunkt wird noch bekanntgegeben.
Und damit alles gut klappt, sind die folgenden Regelungen zu beachten:

B) Aktuelle Regelungen für das gemeinsame Radfahren

Beim Training müssen gemäß Corona-Verordnungen noch Regelungen eingehalten werden, über die wir uns wie folgt im Vorstand abgestimmt haben:

Je Trainingsgruppe können maximal 10 Teilnehmer/innen dabei sein, bei mehr Teilnehmer/innen müssen die Gruppen aufgeteilt werden.

Gefahren wird in einem Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander.

Teilnehmende der Trainings müssen dokumentiert werden – dafür macht der Guide vor dem Start des Trainings ein Foto seiner Gruppe. Die Fotos werden chronologisch gespeichert

Jeder Teilnehmende muss einen Mund-Nasen-Schutz mit sich tragen  die bei erforderlichen Stopps (z.B. Pannenbehebung) aufgesetzt werden, wenn der Abstand nicht einzuhalten ist. Zur Vermeidung von Durchnässen den MNS bitte in einer Plastitüte in die Rückentasche.

Ansonsten ist Körperkontakt (Umarmungen, Hände schütteln etc.) und gegenseitiges Anbieten von Nahrungsmitteln/Getränken nicht erlaubt.

Spucken und Schnäuzen sind zu unterlassen bzw. wenn absolut notwendig nur am Ende der Gruppe.

Zur Sturzvermeidung ist vorausschauendes Fahren besonders wichtig und auch für das frühzeitige Ausscheren beim Überholen, um Abstände einzuhalten.

Mit Erkältungssymptome darf man nicht am Training teilnehmen.

 

Für die letzte Woche vom 18.-25.05.2020 hatte der RSC Werne einen Zwischensprint im KM-Radeln ausgelobt, um den Wettbewerb etwas anzuheizen! So kam noch einiges an Einträgen zusammen und Frederik hat sich redlich bemüht, Daniel den 1. Rang abzunehmen, aber es hat leider nicht gereicht. Mit 707 eingetragenen KM gewinnt Daniel die Wochenwertung und die Gesamtwertung (alle eingetragenen KM ab dem 22.04.2020) führt er auch an.

Solange er noch keine Rennen fahren kann, trainiert Fabian fleißig (gemäß Trainingsplan vom NRW-Kader-Trainer) und trägt seine Trainingskilometer beim KM-Radeln ein – so gewinnt er den ausgeschriebenen Kinogutschein für das Captiol in Werne im Zwischenspurt des KM-Radelns für die unter 18-jährigen.

In der Paarwertung führen Daniel und Marion deutlich mit insgesamt 3824 gefahrenen KM, der 2. Platz ist hingegen noch heiß umkämpft: aktuell liegen Dagmar und Jürgen mit 1587 km auf dem 2. Platz, aber dicht gefolgt von Martin und Kirsten mit 1569 km. Das kann noch spannend werden!

Herzlichen Dank an alle, die beim KM-Radeln ihre Touren eintragen – so fahren wir zwar räumlich getrennt, aber zeigen, dass wir in der Sache vereint sind.

Und: nach den neuesten Lockerungen hoffen wir, dass wir auch bald wieder gemeinsam trainieren können.

Hier die Zahlen fürs KM-Radeln in der Übersicht:RSC Werne KM-Radeln 20200528

Die Gewinner bei der Preisübergabe durch Peter Wenner, den 2. Vorsitzenden des RSC Werne:

Privat6

UND ACHTUNG NEUES ZWISCHENSPURT-ZIEL:
Gewinner der nächsten Wochenwertung vom 30.5.-06.06.2020 ist jeweils der Fahrer bzw. die Fahrerin mit der höchsten Tagesleistung in diesem Zeitraum – es winken ein Krombacher Fäßchen und ein kühler Prosecco!

Und jetzt sind wir ngespannt, was die Auswertung des RSC-Strava-Cups ergibt – es ist noch Zeit bis zum 31.05.2020 um Bestmarken auf den ausgewählten Strava-Segmenten zu fahren. Schließt Euch als RSC-Mitglied unserer Gruppe auf Strava an und vielleicht fahrt vielleicht noch an den bisherigen Bestmarken vorbei.

Impressionen von unseren Touren – und das Wetter spielt mit:

Privat5

Neuer Zwischenstand im KM-Radeln 2020!

Wer Daniel jetzt noch einholen will, muss sich anstrengen. Vielleicht fahren wir einfach den 2. Platz aus? Die ersten Zwift- und Rollen-Touren finden sich auch schon in der Tabelle. Fabian kann zurzeit keine Rennen fahren, trainiert aber fleißig, damit er gewappnet ist, wenn es wieder losgeht. Marion kann 18 eingetragene Touren vermelden und führt damit sowie mit 443 km die Frauenwertung. Daniel und Marion führen damit auch die Paarwertung – fast uneinholbar! Respekt!

Aber wir geben nicht auf und mit jetzt schon insgesamt über 9.500 km nach knapp 3 Wochen haben wir noch Potential nach oben. Also hier nochmal die Bitte: Tragt Eure Touren ein! Es geht weiter.RSC Werne KM-Radeln20200512

Wer Lust hat, mal ein paar Touren aus den letzten 3 Wochen abzufahren, hier ein paar Vorschläge auf komoot (zum Anschauen und Runterladen ist ein komoot-Konto erforderlich):

Bahntrassenradeln im mittleren Ruhrgebiet – 59 km (MTB/Trecking)

Von Hamm-Heessen zur Blauen Lagune nach Beckum – 47 km (MTB/Trecking)

Von Werne Richung Osten nach Werl – 81 km (Rennrad)

Davert und Kanal und Lüdinghausen – 54 km (MTB/Trecking)

Und das haben wir so gesehen und gefahren:

Privat4 Privat3