Der April steht im Radsportjahr ganz im Zeichen der Frühjahrsklassiker. Diese Klassiker leben besonders in Belgien von der einzigartigen Atmosphäre im Renngeschehen, erzeugt durch die radsportverrückten belgischen Fans. Einen Eindruck von dieser Atmosphäre verschafften sich auch einige RSC-Mitglieder. Am Vortag der Flandernrundfahrt wird auf der Strecke des wohl schönsten Klassikers der Welt eine RTF mit Wettkampfcharakter ausgefahren. In diesem Jahr gewann, wie auch bei den Profis, ein Italiener (nach Zeitnahme) das “Rennen”. Ein Gesamtsieg stand für die Fahrer des RSC Werne nicht in Aussicht: in erster Linie ging es um persönliche Bestleistungen, den Sieg gegen den inneren Schweinehund und um das Klassikerfeeling.

Für so einen harten Klassiker waren die RSCler in diesem Frühjahr schon auf vielen Strecken unterwegs, um in der Vorbereitung Trainiangskilometer zu sammeln. Da dies der zweite Vorsitzende Peter Wenner in diese nicht in ausreichendem Maße absolvieren konnte, übernahm er den Posten des sportlichen Leiters und des Soignieurs (Verpfleger) in Personalunion und sorgte mit taktischen Anweisungen vor dem Rennen und durch die Verpflegung mit Waffeln und herzhaften Snack-Varianten für das gute Gelingen der Runde.

Gemeinsam mit 16.000 Teilnehmer machten sich insgesamt 5 RSC-Fahrer an die Bewältigung der „Ronde“. Daniel Schulte, Peter Jücker, Peter Dercken, Marco Sauer und Markus Fleige nahmen sich ausgestattet mit 28er Reifen bzw. teilweise auf Profireifen die 175 km lange Runde vor. Norman Sowa begnügte sich mit der 75 km Runde. Alle waren sie unterwegs auf den belgischen Hellingen (Hügeln) über Kopfsteinfpflaster, auf denen Champions gekrönt werden oder wo Radfahrlegenden Geschichte schreiben, um den inneren Merx oder den inneren Sagan zu finden. Den legendären Koppenberg überquerte Peter Dercken als erster und im Ziel waren alle zufrieden mit ihrer persönlichen Leistung. Wie üblich pflegten die Mitglieder des RSC die landesüblichen Bräuche und das ein oder andere gemütliche Zusammensitzen bei einem belgischen Bier vermittelte genau so das belgische Lebensgefühl, wie die genossenen Fritten oder das Dabeisein beim Nationalheiligtum der Belgier – nämlich eben der besagten “Ronde van Vlaanderen”.

Ronde van Vlanderen 2019_05

oben rechts (von links): Daniel Schulte, Norman Sowa, Peter Dercken, Markus Fleige, Peter Jücker, Marco Sauer

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Termine

Jan
26
So
Wintertraining Sonntags 2019/2020
Wintertraining Sonntags 2019/2020
Jan 26 um –
Ausfahrt mit dem MTB – bei Bedarf in verschiedenen Leistungsklassen. ACHTUNG: Während der Winter Bike Trophy vom 05.01.2020 bis zum 01.03.2020 wird das Wintertraining am Sonntag ausfallen, da unsere Vereinsmitglieder voraussichtlich zahlreich an den verschiedenen[...]
Jan
29
Mi
Mittwochstraining unter Licht
Mittwochstraining unter Licht
Jan 29 um –
Willkommen sind MTBler/innen und Crosser/innen – gerne auch Gäste. Bei Bedarf wird die Gruppe geteilt. Sinn und Zweck ist der Erhalt der Fitness durch Sport unter der Woche! Je nach Witterung sind Ausfahrten rund um[...]
Feb
1
Sa
Wintertraining Samstags 2019/2020
Wintertraining Samstags 2019/2020
Feb 1 um –
Trainingsfahrt mit dem MTB oder Trekkingrad für alle (Treffpunkt: Werne, Hansaring / Ecke Goerdeler Straße). Bei Bedarf werden unterschiedliche Leistungsklassen eingeteilt.  
Feb
2
So
Wintertraining Sonntags 2019/2020
Wintertraining Sonntags 2019/2020
Feb 2 um –
Ausfahrt mit dem MTB – bei Bedarf in verschiedenen Leistungsklassen. ACHTUNG: Während der Winter Bike Trophy vom 05.01.2020 bis zum 01.03.2020 wird das Wintertraining am Sonntag ausfallen, da unsere Vereinsmitglieder voraussichtlich zahlreich an den verschiedenen[...]
Feb
5
Mi
Mittwochstraining unter Licht
Mittwochstraining unter Licht
Feb 5 um –
Willkommen sind MTBler/innen und Crosser/innen – gerne auch Gäste. Bei Bedarf wird die Gruppe geteilt. Sinn und Zweck ist der Erhalt der Fitness durch Sport unter der Woche! Je nach Witterung sind Ausfahrten rund um[...]